Bosch My Insurance

Altersvorsorge

Nur wenn Sie privat vorsorgen, können Sie sorgenfrei den Ruhestand genießen. Wir bieten Ihnen individuelle Möglichkeiten, für das Alter vorzusorgen.

Gesetzliche Rente

Drei ältere Männer sitzen im Park und sprechen über gesetzliche Rentenversicherung

Die gesetzliche Rentenversicherung trägt, als Teil des deutschen Sozialversicherungssystems, Sorge dafür, dass Sie im Rentenalter eine lebenslange Rente ausbezahlt bekommen. Dabei zahlen Sie während Ihrer Arbeitsphase direkt vom Bruttoeinkommen gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber Beiträge ein.

Die Beitragshöhe richtet sich nach ihrem Einkommen und nach einem einheitlichen Beitragssatz. Dadurch spiegeln sich hohe Beitragszahlungen während des Erwerbslebens in einem höheren Rentenanspruch wider. Außerdem bezahlt die gesetzliche Rentenversicherung Reha-Maßnahmen, die Ihnen helfen sollen, bei chronischen oder anderen Erkrankungen zurück in die Erwerbsfähigkeit zu gelangen.

Im Rentenalter bekommen Sie von der Rentenversicherung einen Zuschuss zur Krankenversicherung und werden über Rentenanpassungen an der Entwicklung der Löhne beteiligt.

Nähere Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherung

Private Rente

Radtour mit Senioren

Wir Menschen werden immer älter, nicht zuletzt wegen des medizinischen Fortschritts. Dabei reicht der gesetzliche Rentenanspruch schon heute kaum mehr aus, um den gewohnten Lebensstandard im Alter fortzusetzen.

Deswegen ist Eigeninitiative notwendig. Nur so kann die Versorgungslücke geschlossen werden und Sie können beruhigt den Ruhestand erwarten.

Wie der Versicherungsschutz im Einzelnen gestaltet wird, entscheiden Sie selbst. Sie haben die Wahl zwischen der Rentenversicherung mit aufgeschobenen Leistungen, der Sofortrentenversicherung oder der Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht.

Sie persönlich können je nach persönlicher Risikoneigung bestimmen, wie und wo Ihr Geld angelegt werden soll. Steuerlich werden fondsgebundene Renten- und Kapitallebensversicherungen genauso behandelt wie nicht fondsgebundene.

Angebot

Wenn Sie ein individuelles Angebot für Ihre persönliche Altersvorsorge wünschen, so nehmen Sie bitte mit uns per Telefon oder E-Mail Kontakt auf. Wir erstellen Ihnen dann umgehend ein passendes Angebot und lassen es Ihnen zukommen.

Kontaktformular

Für wen ist die private Rentenversicherung geeignet?

Für jeden Kunden in nahezu jedem Alter. Die aufgeschobene Rente eignet sich v. a. für Menschen jüngeren und mittleren Alters, um regelmäßig über einen längeren Zeitraum vorzusorgen. Die aufgeschobene oder sofort beginnende Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag eignet sich besonders zur Anlage eines größeren Geldbetrages, etwa aus einer ablaufenden Kapitallebensversicherung oder Erbschaft.

Für wen ist eine Fondspolice geeignet?

Für jeden, der die Risiken auf den Kapitalmärkten nicht scheut, deren Chancen nutzen will und gleichzeitig an einer lebenslangen Vorsorge und/oder einer Risikoabsicherung interessiert ist.

Welche Vorteile bietet die fondsgebundene Rentenversicherung?

Sie können häufig selbst mitbestimmen, wie die Beiträge angelegt werden. Meist gibt es eine große Auswahl attraktiver Fonds. Weiterhin besteht die Möglichkeit, während der Beitragszahlung das angesparte Kapital umzuschichten – von risikoreichen zu sichereren Fonds. Außerdem profitieren Sie von einer günstigen Ertragsanteilsbesteuerung bei Rentenzahlungen.

Welche Vorteile bietet die klassische private Rentenversicherung?

Die private Rentenversicherung ist ein Produkt der privaten kapitalgedeckten Altersversorgung mit lebenslanger Sicherheit durch lebenslange Leistungen. Sie ermöglicht eine kalkulierbare Vorsorge und bietet eine Überschussbeteiligung sowie eine günstige Ertragsanteilbesteuerung der Rente. Bei Antragstellung ist keine Gesundheitsprüfung nötig und Sie erhöhen Ihre Flexibilität durch das Kapitalwahlrecht.

Wie werden private Rentenversicherungen steuerlich behandelt?

Bei privaten Rentenversicherungen, die nach dem 31. Dezember 2004 abgeschlossen wurden, können die Beiträge nicht als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Sie sind also aus dem Nettoeinkommen zu bestreiten. Von der späteren Rente unterliegt nur ein pauschalierter Ertragsanteil der Besteuerung mit dem persönlichen Steuersatz (im Alter 65 entspricht der Ertragsanteil 18 Prozent, im Alter 60 22 Prozent). Es wird also nicht die gesamte Rente besteuert, vielmehr ist nur ein relativ geringer Teil der Rente mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern.

Wählt der Kunde die Kapitalauszahlung, muss er den Ertrag immer dann voll versteuern, wenn die Versicherung nach dem 31. Dezember 2004 abgeschlossen wurde. Der Ertrag ist der Unterschiedsbetrag zwischen der Versicherungsleistung und der auf sie entrichteten Beiträge. Wird das Kapital nach Vollendung des 60. Lebensjahres und nach Ablauf von zwölf Jahren ausgezahlt, ist nur die Hälfte des Ertrags steuerpflichtig. Geht es um Altverträge, die vor dem 1. Januar 2005 abgeschlossen wurden, ist die Auszahlung des Vorsorgekapitals i. d. R. steuerfrei.

Riester-Rente

Eine Frau und ein Mann besprechen die Finanzen, sie hält ein Sparschwein, er Bargeld.

Die Riester-Rente ist die am stärksten geförderte private Altersversorgung des deutschen Staates. Durch staatliche Zulagen und eine attraktive Steuerersparnis wird die Eigeninitiative zum Aufbau einer privaten Absicherung gefördert.

Interessant ist die Riester-Rente für alle Pflichtmitglieder der gesetzlichen Rentenversicherung und deren Ehegatten. Besonders lohnend ist die Riester-Rente für niedrige Einkommensgruppen und kinderreiche Familien. Aber auch für Singles kann diese Förderung interessant sein. Durch die „Riester-Förderung“ soll eine mögliche Rentenlücke aus der gesetzlichen Rentenversicherung im Alter geschlossen werden.

Angebot

Wenn Sie einen individuellen Vorschlag zur Riester-Renten wünschen, so nehmen Sie bitte mit uns per Telefon oder E-Mail Kontakt auf. Wir erstellen Ihnen dann umgehend ein passendes Angebot und lassen es Ihnen zukommen.

Kontaktformular

Für wen ist die Riester-Rente geeignet?

Für alle Förderberechtigten, die eine private Zusatzvorsorge aufbauen wollen. Besonders lohnend für untere Einkommensgruppen und kinderreiche Familien. Geeignet auch als Einstiegsprodukt in die private Altersvorsorge für junge Arbeitnehmer.

Welche staatlichen Zulagen gibt es?

Es gibt die Grundzulage und eine Kinderzulage. Die vollen Zulagen erhalten Sie dann, wenn Sie den Mindesteigenbeitrag in den Riester-Vertrag einzahlen. Der Mindesteigenbeitrag beträgt derzeit vier Prozent Ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens, maximal aber 2.100 Euro im Jahr. Wenn Sie nicht den vollen Mindesteigenbeitrag einzahlen, erhalten Sie die Zulagen auch nur anteilig. Als Grundzulage bekommen Sie jährlich 175 Euro vom Staat.

Für Kinder ist es nochmals mehr. Hier erhalten Sie pro kindergeldberechtigtem Kind, das vor 2008 geboren wurde, eine Zulage von 185 Euro, und für Kinder, die nach 2008 geboren wurden, sogar eine Zulage von 300 Euro.

Berufseinsteiger bis zum 25. Lebensjahr erhalten bei Abschluss eines Riester-Vertrags eine einmalige zusätzliche Bonuszahlung in Höhe von 200 Euro.

Zum Mindesteigenbeitrag von vier Prozent des rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens zählen auch die Ihnen gewährten Zulagen.

Kann ich in einem Riester-Vertrag auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Grundsätzlich ist diese Option möglich und wird am Versicherungsmarkt auch angeboten. Allerdings raten wir Ihnen von solchen Vertragskonstellationen ab, da Sie in der Verwendung sehr viel unflexibler sind. So können Sie nicht den Vertrag teilweise beitragsfrei stellen und lediglich für die BU-Versicherung zahlen, sondern hier gilt der Grundsatz „Ganz oder gar nicht“. Deshalb raten wir Ihnen bei wichtigen Versicherungen wie einer Risikolebens- oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung, zwei separate Verträge abzuschließen.

Was muss ich bei Vertragsabschluss beachten?

Wichtig sind die Auswahl des passenden Produkts und die optimale Nutzung der staatlichen Förderung. Eine fundierte Beratung ist daher umso wichtiger.

Welche Vorteile bietet die Riester-Rente?

Die Riester-Rente ist ein Produkt der privaten kapitalgedeckten Altersvorsorge mit staatlicher Förderung über Zulagen und ggf. Sonderausgabenabzug. Sie bietet lebenslange Sicherheit durch lebenslange Leistungen, eine Garantie des Kapitalerhalts und eine Überschussbeteiligung. Ansprüche aus den Verträgen sind bei Arbeitslosigkeit vor der Verwertung geschützt („Hartz-IV-fest“).

Welche Steuervorteile gibt es in der Ansparphase?

Die Beiträge können als Sonderausgabenabzug bei der Einkommenssteuererklärung berücksichtigt werden. Das Finanzamt prüft in der Steuererklärung, ob der Steuervorteil durch diese Sonderausgaben höher ist als die gewährte Zulage (Günstigerprüfung). Wenn dies der Fall ist, erhalten Sie die Differenz nachträglich vom Finanzamt zurück. Das macht die Riester-Rente zusätzlich attraktiv.

Wie wird die Rentenleistung aus einem Riester-Vertrag steuerlich behandelt?

Die ausgezahlte Rente wird in voller Höhe besteuert, sofern die Beiträge steuerlich gefördert wurden. Sozialversicherungsausgaben sind hiervon derzeit nicht zu bezahlen.

Rürup-Rente

Zwei Senioren unterhalten sich am Küchentisch fröhlich über die Rürup-Rente.

Die Rürup-Rente ist eine staatlich geförderte Altersvorsorge, ähnlich wie die Riester-Rente. Das Prinzip ist so einfach wie effektiv. Der Staat entlastet Sie bei der Beitragszahlung steuerlich, und Sie sorgen fürs Alter vor, mit einer lebenslangen Rente.

Die Rürup-Rente ist steuerlich betrachtet geeignet für: gut Verdienende, ältere Selbständige sowie Freiberufler. Denn Einzahlungen können steuerlich geltend gemacht werden. Das kann darüber hinaus auf ältere Arbeitnehmer, Beamte und Ruheständler mit besserem Einkommen zutreffen. Wer hohe Steuerabgaben zu leisten hat, der wird die Steuervorteile der Rürup-Rente zu schätzen wissen.

Die Beiträge zur Basisrente können Sie dabei ganz flexibel handhaben. Neben Ihrem laufenden Beitrag haben Sie die Möglichkeit, jährlich bis zu drei Sonderzahlungen zu leisten. In der Rentenphase müssen die Leistungen wie auch die gesetzliche Rente versteuert werden. Wie groß der prozentuale Anteil der Leistung ist, der der Steuer unterliegt, hängt davon ab, in welchem Jahr die Rente erstmalig ausgezahlt wird.

Angebot

Wenn Sie einen individuellen Vorschlag zur Riester-Renten wünschen, so nehmen Sie bitte mit uns per Telefon oder E-Mail Kontakt auf. Wir erstellen Ihnen dann umgehend ein passendes Angebot und lassen es Ihnen zukommen.

Kontaktformular

Für wen ist die Rürup-Rente attraktiv?

Als steuerlich geförderte Altersvorsorge ist die Rürup-Rente sowohl für Selbstständige als auch für Arbeiter, Angestellte und Beamte attraktiv.

Wie werden die Auszahlungen besteuert?

Ab 2040 wird die ausgezahlte Rente erstmalig nachgelagert in voller Höhe versteuert. Bis dahin gilt eine Übergangsregel, wobei sich der Besteuerungsanteil nach dem Jahr des ersten Rentenbezugs bestimmt. Für das Jahr 2020 wären dies 80 Prozent und für das Jahr 2030 90 Prozent der Rente.

Der verbleibende steuerfreie Anteil der Rente wird in Form eines lebenslang geltenden Freibetrags festgeschrieben. Dies bewirkt, dass spätere Rentenerhöhungen (z. B. durch höhere Überschüsse) voll steuerpflichtig sind.

Welche Unterschiede gibt es zur privaten Rentenversicherung?

Die Beiträge zur Rürup-Rente sind grundsätzlich steuerlich voll absetzbar, die Auszahlungen unterliegen dem individuellen Steuersatz in voller Höhe. Bis zum Jahr 2025 bzw. 2040 gelten Übergangsregelungen.

Leistungen aus der Rürup-Rente sind nur schwer vererbbar und auch nur an engste Hinterbliebene. Die Leistungen aus diesem Vertrag sind nicht übertragbar, beleihbar, veräußerbar oder kapitalisierbar. Es besteht also kein Kapitalwahlrecht wie in der privaten Rentenversicherung. Die Auszahlung ist nur als lebenslange monatliche Rente und erst mit dem 60. bzw. 62 Lebensjahr möglich.

Betriebliche Altersversorgung

Zwei Senioren bei einem Termin mit zwei Personen, ein diagonaler Handschlag

Betriebliche Altersversorgung (bAV) ist der Sammelbegriff für alle finanziellen Leistungen, die ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer zur Altersversorgung, Versorgung von Hinterbliebenen bei Tod oder zur Invaliditätsversorgung bei Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit zusagt.

Die betriebliche Altersversorgung bietet aber nicht nur eine zusätzliche Rente und/oder einen umfassenden Risikoschutz. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren auch von beachtlichen Steuervorteilen.

Bei Ihrer finanziellen Absicherung für morgen unterstützt Sie Bosch mit einer attraktiven betrieblichen Altersversorgung, dem Bosch Vorsorge Plan.

Beratung

Angebote und Informationen zur betrieblichen Altersvorsorge erhalten Sie direkt bei den Kollegen des Bosch Vorsorgeplans.

https://www.boschvorsorgeplan.de